Montag, 23.01.2023 - Casa de América, Plaza Cibeles s/n, Madrid, und online

¿Wie sieht die EU aus Lateinamerika aus?

In Zusammenarbeit mit der Fundación Carolina stellen wir die Ergebnisse der von Nueva Sociedad, der Friedrich-Ebert-Stiftung und Latinobarómetro durchgeführten Umfrage zur Wahrnehmung der Europäischen Union in Lateinamerika vor.

Im April 2022 wurden die ersten Ergebnisse der von der Zeitschrift Nueva Sociedad, der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Corporación Latinobarómetro durchgeführten Umfrage «Lateinamerika – Europäische Union: Ansichten, Vorhaben und Erwartungen» veröffentlicht. Die Ergebnisse befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium der Verarbeitung und Analyse. Die Umfrage bietet eine Momentaufnahme aus Lateinamerika über seine vorherrschenden Wahrnehmungen und strategischen Präferenzen in der internationalen Arena und in seiner Beziehung zu Europa und der Europäischen Union.

Die von Latinobarómetro durchgeführte repräsentative Umfrage wurde in 10 Ländern Lateinamerikas realisiert: In Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Venezuela, Costa Rica, Guatemala, Mexiko und Uruguay. Der inhaltliche Schwerpunkt der Umfrage liegt auf der relativen Bedeutung und dem Stellenwert der Europäischen Union in den Beziehungen, Interessen und Wahrnehmungen der lateinamerikanischen Gesellschaften zu den vorherrschenden Themen der internationalen Agenda. Es wurde bewusst die Meinung und die Einschätzung des Durchschnittsbürgers gesucht.

Parallel und unabhängig von dieser Initiative veröffentlichte die Europäische Union Ende März 2022 die Aktualisierung der Wahrnehmungsstudie, die sie 2015 erstmals in Auftrag gegeben hatte. Es handelt sich um eine eingehende Analyse der Wahrnehmung der Europäischen Union als Institution und Europa als Kontinent unter 10 Schlüsselpartnern: Brasilien, Kanada, China, Indien, Japan, Mexiko, Russland, Südafrika, die Republik Korea und die USA. In der letzten Ausgabe wurden drei weitere Länder aufgenommen: Kolumbien, Indonesien und Nigeria.

Ziel des von der Fundación Carolina, Nueva Sociedad und der Friedrich Ebert Stiftung (FES) organisierten Seminars ist es, die Ergebnisse dieser beiden Umfragen zu diskutieren.

Das Seminar kann live übertragen werden: https://youtu.be/BBx55GwjlBg

Auf dem Web data.nuso.org können Sie auf einen großen Teil der Ergebnisse zugreifen, Diagramme herunterladen und Ergebnisse vergleichen.

Auf Englisch: data.nuso.org/en

Programm:

Begrüßung

  • Enrique Ojeda (Leiter der Casa de América)
  • Luise Rürup (Leiterin der Friedrich Ebert Stiftung in Spanien)
  • José Antonio Sanahuja (Leiter der Fundación Carolina)

Conferencia

  • Guadalupe González (Colegio de México) und Carlos Luján (UDELAR). Vorstellung der Ergebnisse der von Nueva Sociedad und Corporación Latinobarómetro durchgeführten Umfrage
  • Roberto Domínguez (University Suffolk). Vorstellung der Ergebnisse der von der Europäischen Union durchgeführten Umfrage

Moderator: Pablo Stefanoni, Forscher bei der Fundación Carolina und Chefredakteur von Nueva Sociedad

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Madrid

Calle de Manuel Silvela, 7 - bajo dcha.
28010 Madrid
Spanien

(+34) 91 294 88 80
info.madrid(at)fes.de

Team & Kontakt
 

nach oben